NACHWUCHS ARBEIT

im BRC Hallenberg

Ohne Nachwuchs kein Sport
Ohne Nachwuchs keine Top-Athlet...

Nichts ist im Sport wichtiger als der Nachwuchs & die Nachwuchsarbeit.

Ohne die Förderung der Kinder und Jugendlichen würden alle Sportarten aussterben, es gäbe keine Top Athleten, keine Wettkämpe - kurz gesagt, keinen Sport mehr!

Im BRC Hallenberg und im gesamten Nordrhein-Westfälischen Bob- und Schlittensportverband wird der Nachwuchs ab der ersten Minute im Kindesalter von ausgebildeten Trainern und Betreuern betreut und trainiert.

 

 

Wie läuft es ab?

Zu Beginn schnuppern die Kinder in das wöchentliche Hallentraining des Vereins hinein. Hier wird einmal pro Woche gemeinsam Sport in diversen Bereichen gemacht.

Danach geht es im Winter auf die Bob- und Rodelbahn in Winterberg, wo sich die Bahn und alles drum herum angeschaut wird. Nach dem ersten beschnuppern des Eises geht es dann mit der ersten Fahrt von ganz unten los...

Danach folgen dann den Winter über jede Woche Rodeltermine auf der Bahn in Winterberg, zu welchen wir mit den kleinsten Sportlern immer mit einem Trainer und/oder Betreuer aus Hallenberg fahren. Auf der Bahn trainieren die Kinder dann gemeinsam mit dem anderen Vereinen aus NRW. Zusätzlich findet wöchentlich das Hallentraining im Verein statt.

Die Kinder starten, je nach Alter, Erfahrung und Können von verschiedensten Starthöhen. Den Anfang macht jedes Kind ganz unten beim niedrigsten Start in der Kurve 11, danach geht es dann ein Stückchen höher in den Start der Kurve 9 usw.

Ab der Altersklasse Jugend C trainieren die Kinder dann nicht nur in Ihrem Verein, sondern auch noch am Stützpunkt in Winterberg. Dort werden sie dann schon von hauptamtlichen Trainer/innen betreut. 

ohne Nachwuchs keine Sieger!

Weitere Infos zur Nachwuchsarbeit

Zusammenarbeit mit dem Landesverband

NWBSV

Der Nordrhein-Westfälischen Bob– und Schlittensportverband (kurz NWBSV) arbeiten stets eng mit seinen Vereinen zusammen. 

Im NWBSV sind die drei olympischen Sportarten Bob, Rennrodeln und Skeleton organisiert. Als Landesfachverband ist er das Dach von namhaften Vereinen wie dem BSC Winterberg, dem BRC Hallenberg, dem SC Fredeburg und der RSG Hochsauerland. Aus diesen Vereinen gehen regelmäßig erfolgreiche Sportler hervor. Die prominentesten Beispiele hierfür sind die Olympiasiegerin im Damenbob von 2006, Sandra Kiriasis, die erste deutsche olympische Medaillengewinnerin im Skeleton, Kerstin Szymkowiak, sowie die Vize-Europameisterin im Rennrodeln Corinna Martini. Aktuell sind die Jugendolympiasiegerin von 2012 und Vizeweltmeistertin von 2015 im Skeleton, Jacqueline Lölling, die Anschieberinnen im Bobbereich und das Rennrodel-Doppel Geueke/Gamm die Aushängeschilder des westfälischen Kufensports. Von 8 deutschen Goldmedaillen bei den ersten Youth-Olympic-Games 2012 gingen 2 an Sportler des NWBSV. Bei den zweiten Youth-Olympic-Games 2014 konnten ebenfalls 2 Medaillen gewonnen werden.

 

im BRC Hallenberg

Trainer & Betreuer

Der BRC Hallenberg hat diverse ausgebildete  und engagierte Trainer. Neben den vereinsinternen Trainer und Betreuern, arbeiten wir stets mit den anderen im NWBSV ansässigen Vereinen zusammen, wie dem BSC Winterberg oder dem SC Fredeburg. Alle Vereine unterstützen sich bei der Betreuung des Nachwuchses und arbeiten stets eng und freundschaftlich zusammen. 

Der Nachwuchs ist daher immer und überall in guten Händen!


Was ist das besondere am Wintersprt im BRC & NWBSV?

Betreuung

Im BRC und auch im gesamten NWBSV werden die Kinder von klein an von ausgebildeten Trainern & Betreuern trainiert, sowie von langjährigen, erfahrenen Sportlern.

umgang mit menschen

Obwohl der Sport im Bereich Rennrodeln und Skeleton letztendlich ein Einzelsport ist, so lernen die Kinder und Jugendlichen ab der ersten Minute an im Team zu arbeiten, sie lernen den Umgang mit sich selbst und der eigenen Trainingsgruppe und den Trainern, welche nach kurzer Zeit zu Freunden werden.

Abwechslung im Training

Die Kids trainieren, je nach Altersklasse, die verschiedensten Sachen. Neben dem normalem  Bahn-, Kraft- und Hallentraining wird, gerade im Sommer, auf Abwechslung großen Wert gelegt. Dann geht es zum Training auch schon mal hinaus auf den See, zum Klettern oder man fährt gemeinsam in einen Freizeitpark und lässt es sich beim gemeinsamen Grillen gut gehen.

Enge Zusammenarbeit

Die Sportarten Bob, Rodeln und Skeleton sind Leistungsportarten. Man verbringt, ja nach Alter, viel Zeit mit seiner Trainingsgruppe und den Trainern. Daher ist der Austausch, die Absprachen, die Unterstützung untereinander zwischen den Trainern, Eltern und Sportlern, sowie den Betreuern und dem Verein stets eng.

sport und schule

Ab der Altersklasse Jugend C (circa ab der 5. Klasse) finden in Deutschland nationale Wettkämpfe statt, welche abwechselnd auf den vier deutschen Bahnen ausgetragen werden. Dazu fahren die Kinder im Laufe des Jahres auf Lehrgänge und auf die Wettkämpfe. 

Fortsetzung von Schule & Sport

In der Zeit, an welchen die Kinder nicht vor Ort sind, werden sie mit enger Absprache mit den Eltern und der Schule von jener freigestellt. Auf den Lehrgängen und Wettkämpfen wird stets Zeit geschaffen, in welcher die Kids für die Schule lernen, Hausaufgaben erledigen können etc.

Kontakt zu uns aufnehmen?

Sport- & Jugendwart

Ansprechpartner

Ansprechpartner im BRC Hallenberg, für den Bereich Jugend, ist unsere Jugendwartin Manuela Senger.

Natürlich können Sie sich auch bei unseren Sportwarten melden. Dies ist im Bereich Rennrodeln Björn Schneider, und im Bereich Skeleton & Bob Darius Köhne.

Oder Sie sprechen ein weiteres Vorstandsmitglied an.